Leinenstoffe

Als Leinen oder Flachs wird sowohl die Faser des Gemeinen Leins als auch insbesondere das in der Leinenindustrie daraus gefertigte Gewebe genannt.

Kategorie
Farbe
Material
Muster
Länge
Preis
Sortieren
Filter & Sortierung
Kategorie
Farbe
Material
Muster
Länge
Preis
Sortieren

Du hast 16 von 1393 Produkten gesehen

Wie Stoffe aus Leinen in uns die Liebe für handgemachte Naturfabrikate erweckten

Mit edlen Leinenstoffen zieht die natürliche Frische und die Leichtigkeit der Natur in Ihr Zuhause ein. Die nachhaltigen Stoffe aus Flachs haben Charakter und bestechen durch ihren natürlichen Glanz und einer Menge anderer Vorteile, die sie einzigartig machen. Der wundervolle Look von Leinen, der durch die natürlichen Farbnuancen und die unterschiedliche Beschaffenheit des Stoffes entsteht, stattet die Naturprodukte mit einer unglaublichen Vielseitigkeit aus. Diese erlaubt es Leinenstoffe in vielen Bereichen einzusetzen – vor allem im Interior Design in Kombination mit modernen aber auch antiken Möbelstücken. Kein anderer Stoff strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus, wenn er als Heimtextil in Form einer Bettwäsche, eines Kissenbezugs, Tischtuchs oder Tischläufers, Handtuchs, Vorhangs, einer Serviette oder einfach als Überwurf das Ambiente eines Raums verzaubert. Leinenstoffe sind darüber hinaus sehr pflegeleicht und werden weicher und schöner je öfter man sie wäscht. So weich, dass einige unserer antiken Leinen aus 1870-1900, die wir in unserem Online Shop verkaufen, fast wie Seide anmuten. Außerdem gibt es keinen Stoff der nachhaltiger angebaut, verarbeitet und abgebaut werden kann als Leinen. Im folgenden Text erfahren Sie alles, was Sie über Leinenstoffe wissen müssen und was sie so wunderbar macht.

What are you made of - Das Material, aus dem Leinen entstehen

Wo kommen Leinen eigentlich her? Leinen werden aus den Fasern der Flachspflanze hergestellt. Es dauert einhundert Tage, bis die zarten, himmelblauen Blüten ihre volle Reife erlangen und abgeerntet werden können. Dabei werden alle Flachspflanzen komplett aus dem Boden gerauft, samt ihrer Wurzel, und verweilen danach auf dem Feld, um zu trocknen. Einfaches Mähen würde die Fasern der Pflanze zerstören. Während dieses Trockenvorganges bricht die besonders dicke Epidermis des Flachses auf und erlaubt es Bakterien und Pilzen, ins Innere der Pflanzen einzudringen. Das Loslösen der Faserbündel vom umliegenden Gewebe durch diese Mikroorganismen nennt man Röste oder Rotte. Um einen hochwertigen Leinenstoff zu erhalten, muss der getrocknete Flachs anschließend verarbeitet werden. In einem mehrteiligem Prozess werden die Flachspflanzen geriffelt, entkörnt, gebrochen, geschwungen und gehechelt, bis alle Unreinheiten beseitigt wurden. Zu Zöpfen gedreht, werden die Langfasern dann in die Spinnerei gebracht und zu Garnen versponnen. Im nächsten Produktionsschritt wird Leinen zu einem Gewebe verwebt und abschließend durch eine Reihe von Vorgängen veredelt. Die aufwendige Verarbeitung von Flachsfasern lohnt sich allemal, bedenkt man die Langlebigkeit und die unzähligen Vorteile von Leinenstoffen gegenüber anderen Stoffsorten.

Warum Leinenstoffe so wundervoll sind – Die fabelhaften Eigenschaften von Leinen

Leinen wird seit mehr als 30.000 Jahren von Menschen genutzt und hat vor allem im 20. Jahrhundert ein echtes Revival in der Mode und im Interior Design gefeiert. Und das aus gutem Grund. Kein anderer Stoff hat derart viele positive Eigenschaften wie Leinenstoff. Natürlicher Leinenstoff ist nicht nur optisch ein echter Hingucker, sondern auch unvergleichbar langlebig. Je älter Leinen werden, desto weicher und schöner werden sie. Unsere antiken Leinen überzeugen deshalb mit ihrer seidengleichen Geschmeidigkeit und ihren beeindruckenden Farbkompositionen. Diese Langlebigkeit von Leinen ist nur möglich, da die Stoffe sehr robust und strapazierfähig sind. Doch dies wirkt sich nicht auf den Komfort der Stoffe aus. Ganz im Gegenteil: Leinen sind atmungsaktiv, angenehm weich, flusenfrei und temperaturregulierend, so dass sie im Winter wärmen und im Sommer angenehm kühlen. Außerdem ist Leinenstoff schmutzabweisend und sehr pflegeleicht. Wird er einmal nass, absorbiert er die Flüssigkeit rasch und ist bald wieder trocken. Da Leinen zudem auch von Natur aus keimtötend, antistatisch und antibakteriell sind, eignen sich die Stoffe hervorragend für Allergiker, selbst bei Neurodermitis. Der Anbau von Leinen ist sehr ressourcenschonend und biologisch abbaubar sind die Fasern ebenso. 

Die Vorteile von Leinen auf einen Blick

  • Langlebig und reißfest
  • Von Natur aus keimtötend und antibakteriell
  • Pflegeleicht
  • Der nachhaltigste aller Stoffe
  • Biologisch abbaubar
  • Äußerst widerstandsfähig
  • Flusenfrei
  • Weich und angenehm auf der Haut – vor allem ältere Leinenprodukte
  • Atmungsaktiv
  • Temperaturregulierend und schweißmindernd
  • Für Allergiker geeignet
  • Schmutzabweisend
  • Trocknet sehr rasch und absorbiert Feuchtigkeit sehr gut
  • Kühlende Wirkung im Sommer, wärmt jedoch im Winter
  • Der Leinenstoff wird weicher und schöner, je älter er wird

Leinen – Kein Stoff ist nachhaltiger und ressourcenschonender

Schon beim Anbau auf dem Feld haben Leinen anderen Stoffen vieles voraus, denn der Flachsanbau ist nachhaltiger als jener aller anderen Stoffmaterialien, so lange er bewusst und auf traditionelle Weise durchgeführt wird. In diesem Fall wird auf den Einsatz von chemischen Düngern und Pestiziden verzichtet. Für die Aufzucht der Naturfaser wird nur wenig Wasser benötigt und ressourcenschonend ist er obendrein. Zudem schont traditioneller Flachsanbau den Ackerboden. Denn während der Röste geben die getrockneten Leinen viele Nährstoffe wieder zurück in den Boden ab. Da unsere Leinenprodukte alle antik sind und aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert stammen, ist eine nachhaltige Verarbeitung und ein nachhaltiger Anbau unserer Produkte garantiert. Zu guter Letzt sind Leinen biologisch abbaubar und belasten die Umwelt in keinster Weise. Zwar gibt es neben der häufigen Tauröste heute auch eine Wasserröste, die belastende Abwässer erzeugen, jedoch wird diese weder gefördert noch empfohlen. 

Warum Leinenstoff die bessere Baumwolle ist

Obwohl sich Menschen schon seit zehntausenden von Jahren an den wundervollen Eigenschaften von Leinen erfreuen, verdrängte die Baumwolle mit zunehmender Industrialisierung die Flachspflanze aus den meisten Branchen. Der Grund dafür war simpel: Sie war billiger, leichter anzubauen und einfacher zu verarbeiten. Doch im 20. Jahrhundert erhob sich der Leinenstoff aufgrund seiner vielen Vorteile wie der Phoenix aus der Asche und wird bis heute immer populärer. Qualität, Haltbarkeit und Nachhaltigkeit werden für Konsumenten heutzutage immer wichtiger und in all diesen Bereichen hat Leinenstoff der Baumwolle vieles voraus. Der Anbau von Flachs benötigt deutlich weniger Wasser und Energie und ist auch sonst in allen Belangen nachhaltiger. Schon der normale Regen reicht für die Bewässerung von Leinenfeldern aus. Flachs stellt zudem keine hohen Ansprüche an die Böden auf denen er wächst. Baumwolle hingegen benötigt große Anbauflächen, gute Böden und obendrein noch eine Menge Pestizide. Da der Verarbeitungsprozess von Leinen mechanisch erfolgt, werden dafür keinerlei Chemikalien benötigt. Im Gegensatz dazu werden bei der Verarbeitung von Leinen formaldehydhaltige Kunstharze, Ammoniak, Natron, chemische Weichmacher, Schmermetalle und einige andere umweltschädliche Stoffe zum Einsatz. Auch wenn man die Eigenschaften des Endproduktes vergleicht sind Leinenprodukte langlebiger, strapazierfähiger und zudem antibakteriell und schmutzabweisend. 

Der Unterschied zwischen Volleinen und Halbleinen

Wie der Name schon vermuten lässt, bestehen Vollleinen oder Reinleinen ausschließlich aus Leinen. Sie erkennen diese wunderbaren Stoffe an den Garnverdickungen sowohl bei den Querfäden, als auch bei den Längsfäden. Vollleinen eignen sich für heiße Sommer, da der Stoff dann angenehm kühl ist, aber dennoch vor Sonnenstrahlen schützt. Halbleinen sind hingegen Hybriden aus circa sechzig Prozent Baumwollgarn und vierzig Prozent Leinengarn. Die Baumwolle wird hier in der sogenannten Kettrichtung (längs) verwoben und der Leinen in Schussrichtung (quer). Durch den hohen Baumwollanteil werden Halbleinen etwas weicher und wärmer. 

Die richtige Pflege von Leinenstoffen – Qualität mit Bestand

Welcher Stoff kann schon von sich behaupten, dass er mit jedem Waschgang schöner und weicher wird und auch immer mehr glänzt? Doch genau das ist eine der wundervollen Eigenschaften von Leinen. Während andere Stoffe von der Lauge in den Waschmitteln angegriffen werden, sind Leinen unempfindlich gegenüber alkalischen Lösungen. Davon profitieren vor allem Leinen-Produkte, die täglich gebraucht werden. Bettlaken, Bettwäsche, Handtücher oder Geschirrtücher aus Leinen können als Kochwäsche bei sehr hohen Temperaturen bis zu 95 Grad gereinigt werden und sind sehr pflegeleicht. Es gibt jedoch auch Leinenfabrikate, die bei lediglich 40 Grad im Schonwaschgang gewaschen werden sollten, darum ist es immer hilfreich beim Verkäufer nachzufragen, ob es spezielle Pflegehinweise gibt. Zwar kann man Leinenstoffe ohne weiteres bügeln, jedoch knittern sie sehr leicht. Dem kann man vorbeugen, indem man die Waschtrommel nur bis zu Hälfte füllt und den Schleudergang auf maximal 600 Umdrehungen pro Minute reduziert. Die Nutzung von Bleiche greift die Naturfaser nur unnötig an. Leinen sind ohnehin schmutzabweisend und antibakteriell. Zum Trocknen darf ein Leinenstoff niemals in eine Maschine, da er sonst einlaufen kann. Am wohlsten fühlt sich die Naturfaser an der frischen Luft, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung, da sie die Stoffe ausbleichen kann. 

Antike Leinen versprühen einen ganz besonderen Charme

In unserem Online Shop finden Sie ausschließlich antike Leinen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Wir sind dem Charme antiker Leinenstoffe einfach verfallen und von ihrer einzigartigen Schönheit verzaubert. Diese wunderbaren Stoffe, die meist mehr als 100 Jahre alt sind, haben ihren Liebreiz nicht nur bewahrt, sondern vervielfacht. Gelagert in alten Kommoden und verstaubten Truhen haben antike Leinenstoffe nichts von ihrer Eleganz und Noblesse verloren, sondern sind gereift, wie guter Wein. Nach langer Ruhe wurden sie von uns in Secondhandläden, Flohmärkten und in privatem Besitz auf der ganzen Welt wiederentdeckt und mit viel Liebe und Hingabe aufbereitet. Bis die lieblichen Stoffe in Ihren vier Wänden ihren Charme endlich wieder wirken können. 

Antike Leinen und Leinenstoffe bei Grainsack kaufen

In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an bezaubernden Leinen-Produkten und Leinenstoffen, die nur darauf warten Ihr Zuhause mit ihrem ganz besonderem Charme zu verschönern. Dazu zählen antike Leinen in bestem Zustand in den unterschiedlichsten Farben und Musterungen. Einige unserer Leinen-Produkte sind bereits als fertige Produkte vernäht, wie zum Beispiel unsere Leinen-Bettwäsche, Leinen-Kissenbezüge, Leinen-Tischdecken, Leinen-Geschirrtücher und Handtücher, Leinen Servietten oder Leinen-Kornsäcke. Aber wir verkaufen auch Rollen und Meterware und auf Wunsch bieten wir auch einen Nähservice an und entwerfen Leinen-Taschen, Leinen-Kissenbezüge und weitere Produkte nach Ihren Wünschen aus antiken Leinenstoffen.